Künstliche Intelligenz im Bereich HR und im Workforce Management ist nicht länger ein theoretisches Konzept. Die Technologie ist in der Praxis angekommen. Was bedeutet das und wie wirkt sie sich auf die Anwendung und die Benutzer aus?

Künstliche Intelligenz in HR und Workforce Managment

Um etwas mehr Praxisrelevanz in die quantifizierbaren Vorteile dieser Techniken zu bringen, erläutern wir in diesem Whitepaper drei Beispiele, wo KI verschiedene operative HR-Bereiche deutlich verbessert:

  • Zeitkarten-Compliance — Organisationen haben es zum Teil schwer, nuancierte Verstöße bei der Zeiterfassung zu entdecken. Das ist kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viele Millionen Bearbeitungen und Ausnahmen im Jahr erfasst werden – z. B. die kleinen Nachbesserungen, um Pausenzeiten ordnungsgemäß zu erfassen. Doch durch Techniken des unüberwachten Lernens, wie z. B. Clustering, können generelle Muster aufgedeckt und in den Audit-Daten die Nadel im Heuhaufen gefunden werden.
  • Prognose von Umsatzvolumen — der erste Schritt jeder optimierten Einsatzplanung ist es, das Umsatzvolumen eines Geschäftstages vorherzusagen. Dieses Szenario ist ein typischer Fall von überwachtem maschinellem Lernen bei einem Regressionsproblem, bei dem wesentlich mehr Faktoren und Daten in Betracht gezogen werden, als es traditionelle Verfahren können.
  • Mehr Kontrolle für die Mitarbeiter bei der Einsatzplanung — es kommt häufiger vor, dass Mitarbeiter eine Schicht mit einem anderen Mitarbeiter tauschen muss oder möchte. Das ist also nichts besonders. Allerdings kann es zu einem größeren Problem werden, eine passendere Schicht bzw. den richtigen Mitarbeiter für die zu tauschende Schicht zu finden. Bei einem solchen Szenario hilft eine KI-Lösung, die Präferenzen erlernt und einem Mitarbeiter die passenden Schichten, basierend auf dessen zuvor gearbeiteten Schichten, vorschlagen kann.

In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie wir die Lösungen zu den o.g. Bereichen definiert und strukturiert haben, wie wir unsere Kunden in die Entwicklung der Lösung mit eingebunden haben und welche Verbesserungen KI und maschinelles Lernen in diesen HR-Bereichen bewirkt haben.