David Almeda

„Außergewöhnliche Kompetenz, Charakter, Leidenschaft und Engagement der ‚Kronites‘ werden immer unser größten Wettbewerbsvorteil sein. Damit wir großartige Mitarbeiter anlocken und behalten können, dürfen wir drei wichtige Aspekte nie aus den Augen verlieren: wir müssen uns unerbittlich darauf konzentrieren, dass Kronos ein fantastischer Arbeitsplatz ist; wir müssen sicherstellen, dass jeder Kronite einen großartigen Manager hat; und wir müssen dafür sorgen, dass die Arbeit, die wir von unseren Mitarbeitern erwarten, sie erfüllt, sich beruflich belohnt und klar mit den Schlüsselzielen und prioritäten des Unternehmens verbunden ist.“

David Almeda
Chief people officer

Als Chief People Officer ist David Almeda für die Beaufsichtigung des weltweiten Personalwesens von Kronos zuständig. Er bringt in seiner Rolle die Human-Capital-Management-Strategie voran – einschließlich der Gewinnung und Entwicklung von Talenten, Vergütungen und Leistungen, Einrichtungen, Unternehmenssicherheit sowie Programmen zur Förderung des Mitarbeiterengagements – und unterstützt das Unternehmen damit bei seinem kontinuierlichen Wachstum, seinen fortlaufenden Innovationen und seiner Rentabilität.

Almeda ist überzeugt, dass innovative Ideen von den überall auf der Welt tätigen „Kronites“ kommen und ein talentierter Mitarbeiterstamm ein Eckpfeiler des Erfolgs von Kronos ist. Als aktiver Fürsprecher für „Kronites“, die Kronos als hervorragenden Arbeitsplatz und als Unternehmen sehen sollen, das sich für die Gesundheit und das Wohlergehen seiner Mitarbeiter einsetzt, zeichnet Almeda für die Einführung des preisgekrönten Beschäftigungsprogramms „WorkInspired“ bei Kronos verantwortlich.

Unter Einbeziehung der Kronos-Kultur, die soziale Aspekte in den Mittelpunkt stellt und auf ein starkes Fundament von Vertrauen und Transparenz baut, waren Almeda und sein Team maßgeblich daran beteiligt, die globalen Bewertungen der Mitarbeitermotivation auf Rekordhöhen zu heben, die die globalen Maßstäbe bei Software-Anbietern bei weitem übersteigen. Almedas Vision und Führungsstil hat das Mitarbeitererlebnis bei Kronos vorangebracht und dazu geführt, dass das Unternehmen in allen Ländern, in denen es ein Büro hat, zu den Top-Arbeitgebern zählt. Unter anderem wurde es vom Fortune-Magazin zu den Top-100-Arbeitgebern „Top 100 Companies to Work For®”und von Glassdoor zu den 100 besten Arbeitsplätzen „Top 100 Best Places to Work” ernannt. Almeda, der 2017 von HRO Today zum „CHRO of the Year“ ernannt wurde, hat die Implementierung innovativer Mitarbeiterleistungen und ‑weiterbildungsprogramme geleitet, die in verschiedenen Publikationen vorgestellt wurden, z. B. in der Harvard Business Review in der Kronos’ offenes Urlaubskonzept „myTime“ vorgestellt wird, und im Wall Street Journal, in dem die revolutionäre Effizienzindex-Initiative für Manager präsentiert wird.

Almeda bringt einen umfangreichen Erfahrungsschatz im Bereich des Personalmanagements mit zu Kronos. Zuvor hatte er 16 Jahre lang bei Staples, einem 25 Milliarden US-Dollar schweren Einzelhändler mit weltweit über 90.000 Mitarbeitern, verschiedene Funktionen im Personalwesen bekleidet. Aufgrund seiner Kenntnisse hinsichtlich der Funktionsverwaltung von geografisch großräumig verteilten Unternehmen war Almeda bei Staples zuletzt als Vice President of Global Human Resources tätig. Almeda betreute in dieser Rolle Vice Presidents of Human Resources der vier Hauptgeschäftseinheiten von Staples. Vorher hatte er bei Staples unterschiedliche Rollen inne, wie etwa als Vice President of Global HR Administration, Vice President of Worldwide HR Integration und Vice President of European Strategy in Belgien. Vor seinem Arbeitsantritt bei Staples war Almeda in einer Managementposition bei The Hertz Corporation, einem 4,5 Milliarden US-Dollar schweren Geschäftsbereich der Ford Motor Co., tätig. .

Almeda ist aktives Mitglied der Society for Human Resources Management (SHRM), Vorstandsmitglied der New England Human Resources Association sowie Beiratsmitglied des The Workforce Institute bei Kronos und des Executive Program in Work-based Learning Leadership der University of Pennsylvania/Wharton. Als gefragter Experte zu HR-Themen hält er Vorträge und wird von Organisationen wie The Conference Board, der Harvard Business School und dem CMO Magazine veröffentlicht.

In addition to earning a bachelor’s degree in marketing, Almeda also holds a master’s degree in HR management, and a doctoral degree from The University of Pennsylvania’s Wharton School/Graduate School of Education.

Zurück zur Liste der Führungskräfte.